Reekamp

Nachverdichtung einer Wohnsiedlung durch Aufstockung und Neubau

sebastian_glombik_reekamp_reeborn_9215.jpg
sebastian_glombik_reekamp_reeborn_9247.jpg
sebastian_glombik_reekamp_reeborn_9251.jpg
sebastian_glombik_reekamp_reeborn_9281.jpg
sebastian_glombik_reekamp_reeborn_9291.jpg
sebastian_glombik_reekamp_reeborn_9337.jpg
sebastian_glombik_reekamp_reeborn_9321.jpg
sebastian_glombik_reekamp_reeborn_9350.jpg
sebastian_glombik_reekamp_reeborn_9376.jpg
sebastian_glombik_reekamp_reeborn_9386.jpg
Exit full screenEnter Full screen
previous arrow
next arrow
Projekt:Reekamp
Standort:Hamburg Langenhorn
Funktion:Nachverdichtung einer Wohnsiedlung durch Aufstockung und Neubau
Leistungsphasen:1 bis 4
Fertiggestellt:2018

Das ca. 17.000m² große Grundstück Reeborn / Reekamp wurde Mitte des 20. Jahrhunderts durch den Architekten Georg Wellhausen als Gartenstadt mit Mehrfamilienhäusern in zweigeschossiger Bauweise geplant und errichtet.

Durch ein schlüssiges städtebauliches Konzept konnte, gegenüber bereits erstellen Konzepten anderer Planer, die vorhandenen Flächen um ca. 10.500m² verdoppelt werden. Erreicht wurde dies durch Aufstockung der Gebäude mit einem Voll- und einem Staffelgeschoss und durch den Neubau von Mehrfamilienhäusern, die die aneinander gereihten Mehrfamiliengebäude des Bestandes fortführen. Die Architektur wurde den Bedürfnissen an das Wohnen der heutigen Zeit angepasst. Auf den Bau der geplanten Tiefgarage wurde verzichtet.

Trotz des massiven Eingriffs in die vorhandene bauliche Anlage ist der städtebauliche Ansatz des Architekten Wellhausen erhalten geblieben.